Gelber Blumenkohlsalat

nasebaer am 9. August 2009 um 16:22

Meinen DKduW-Beitrag diesen Monat habe ich aus einen Buch über orientalische Küche. Angetan hat es uns ein Blumenkohlsalat.

Das Rezept stammt aus

Der Salat ist nicht nur schön, sondern auch lecker geworden. Und weil ich gerade ein Handy mit HD-Kamera zum testen hatte, habe ich von der Zubereitung auch ein Video gemacht. Mein erstes, entsprechend ist es mehr schlecht als recht. Jetzt aber zum Rezept: Ich will mehr »

Kaffeepudding mit ohne Mangosauce

nasebaer am 8. August 2009 um 09:51

Blog-Event XLVIII - Kaffee (Einsendeschluss 15. August 2009)Ach wie schön, dass Foodfreak genau zusammen mit Kochtopf genau den richtigen Event für mich veranstaltet. Kaffee. Perfekt. Wirklich genau das richtige für mich.

Ich hatte mir auch gleich ein schönes Rezept herausgesucht, das es werden sollte. Leider wurde alles nicht so, wie es sollte. Heraus kam das

Ihr seht schon, das ist nicht ganz das, was im Titel steht. Aber hier erst ein mal das Rezept des Originals: Ich will mehr »

Pfifferling-Kartoffel-Salat mit Entenbrust

nasebaer am 3. August 2009 um 08:28

Entenbrust – lecker, Pfifferlinge -lecker. Natürlich sollte da auch die Verbindung lecker sein. Uns gefiel das Rezept auf Anhieb und so warteten wir nicht lange. Unsere Pfifferlinge und damit das Gericht waren am Ende nicht so schön wie in der essen & trinken von 1995, aber geschmeckt hat es trotzdem.

Das Rezept für den Pfifferling-Kartoffel-Salat mit Entenbrust sollte für sechs Personen sein. Wir haben es halbiert und gereicht hat es für zweieinhalb. Hier das komplette Rezept: Ich will mehr »

Geschmortes Huhn

nasebaer am 20. Juli 2009 um 10:12

Schmoren wird langsam meine Spezialität. Und weil es so schon einfach ist, möchte ich Euch heute ein Rezept zeigen, dass so einfach ist, dass jeder, der einen vernünftigen Topf oder besser einen Bräter hat, es nachmachen kann. Inspiriert wurde es von einem geschmorten Stubenküken aus einem Tomaten-Magazin. Günstiger ist Huhn, so sollte es sich auch jeder leisten können. Ich habe das Rezept mit einem ganzen Huhn gemacht. Wer es sich nicht zutraut, ein Huhn zu zerlegen, der kann natürlich auch nur z.B. Keulen nehmen. Heraus kam ein äußerst leckeres Gericht das auch noch optisch was her macht.

Wie jedes andere Schmorrezept ist auch dieses nicht mal eben spontan gemacht. Als Schmorzeit sollten mindestens eine Stunde, als Gesamtzubereitungszeit 1,5 Stunden eingeplant werden. Jetzt aber zu den Zutaten:

Ich will mehr »

Chicken in Fresh Green Coriander

nasebaer am 25. Mai 2009 um 11:01

Knapp vor Monatsende will ich auch noch meinen Teil zu DKduW beitragen. Ich habe mit ein Coriander Chicken aus Madhur Jaffreys Flavours of India herausgesucht.

Das Huhn schmeckte nicht schlecht, aber das Dhania Murgi aus 660 Curries war besser.

Hier das Rezept: Ich will mehr »

Gaeng Hang Lay – Chiang-Mai-Curry

nasebaer am 17. April 2009 um 08:09

Da wir uns schon wieder für Thailand als Urlaubsziel entschieden haben, heisst es jetzt so langsam, sich an die Schärfe zu gewöhnen. Seit unserem letzten Besuch in diesem Land sind wird doch wieder etwas verwestlicht. Aus dem Buch “Streifzüge durch die Küchen der Welt – Thailand” haben wir uns ein einfaches Curry rausgesucht, das, wie das meiste aus dem Buch, einfach lecker klang.

So scharf wie gedacht war das dann gar nicht. Dafür hatte es eine schöne scharf-süß-sauer-Mischung, wie wir die aus Asien kennen.

Chiang-Mai-Curry

Chiang-Mai-Curry

Auch wenn es jetzt wie eine einfarbig braune Masse aussieht, lecker war es trotzdem.

Hier das Rezept. Ich will mehr »

Hot Dog Buns

nasebaer am 1. April 2009 um 08:19

Wie schon angekündigt wollten wir Hot Dog Buns backen. Das sind diese länglichen Brötchen, in denen Würstchen mit diversen Zutaten wie z.B. den gern genommenen Zutaten serviert werden. Und da der aktuelle DKduW gerade durch ist, nehme ich diesen Beitrag für den nächsten.

Die Brötchen selbst sind nicht ganz so hübsch geworden, aber lecker waren sie trotzdem.

Hot Dog Buns

Hot Dog Buns

Das Rezept stammt aus Nancy Silverton’s Sandwich Book.

Also, an der Optik müssen wir noch üben. Ansonsten ist es gelungen.

Jetzt aber zum Rezept, leider in englisch: Ich will mehr »

Erdnuss-Riegel

nasebaer am 19. März 2009 um 11:36

Zuerst klingt es nach Snickers, wenn man den Titel so liest. Doch unsere Version ist viel leckerer, auch wenn ich bei der Zubereitung da so meine Zweifel hatte. Der Teig war brüchig, die Masse oben drauf verlief zu leicht obwohl sie schon recht dick wirkte und die Absperrung aus Alufolie, die wir auf dem Backblech bauten, hielt auch nicht alles, was zu einigen verbackenen Zuckerecken führte. Aber am Ende wurden die Riegel dann noch richtig lecker. Man kann sich schön überfressen dran.

Jetzt aber zum Rezept: Ich will mehr »

DKduW – Gebratenes Zanderfilet mit Kartoffelgulasch

nasebaer am 7. März 2009 um 11:07

Mal was leckeres neues kochen, das hat was. Wenn es dann noch so was einfaches ist, obwohl es kompliziert klingt, macht es gleich noch richtig Spass.

Ich hatte mir von Alexander Herrmann aus seinem Buch “Kochzeit Fisch” ein “Gebratenes Zanderfilet mit Kartoffelgulasch” ausgesucht.

Es sah nicht nur lecker aus, es schmeckte auch so. Hier das Rezept: Ich will mehr »

Nachgekocht: Mexikanisch: Hähnchen in Erdnusssauce

nasebaer am 3. März 2009 um 09:28

Ich hab mal wieder geklaut bzw. abgeguggt. Und mal wieder war es Chili und Chiabatta, die mir die vorlage lieferte. Allerdings muss ich zugeben, mein Hähnchen in Erdnusssauce sah nicht ganz so gut aus. Dafür war es aber lecker.

Insgesamt war die Sosse hier ein ganzes Stück gröber und wir mussten sie etwas länger einkochen lassen, weil wir passierte Tomaten statt frischen benutzt hatten. Trotz allem, und da wiederhole ich mich gerne, es war richtig lecker.

Das Rezept kann bei Chili und Chiabatta nachgelesen werden.